Digitale Marktfühererschaft

Roadmap

Hast Du Dich jemals gefragt, warum Deine Mitbewerber im Online-Bereich immer einen Schritt voraus zu sein scheinen, selbst wenn ihre Produkte oder Dienstleistungen nicht besser sind als Deine?

 Wir haben uns alle mal in dieser Situation wiedergefunden.

Es ist eine verwirrende und zweifellos frustrierende Situation, vor allem, wenn Du feststellst, dass potenzielle Kunden, die bequem von ihren Smartphones aus suchen, unausweichlich auf die Angebote Deiner Konkurrenz stoßen.

Doch es ist wichtig zu verstehen, dass dies keine dauerhafte Realität sein muss und Du nicht einfach zusehen musst, wie Deine Konkurrenz den Markt beherrscht. Es gibt wirksame Strategien und Maßnahmen, die Du ergreifen kannst, um die Situation zu Deinem Gunsten zu verändern.

Mit der richtigen Einstellung und einem durchdachten Plan kannst Du die Online-Präsenz Deines Unternehmens erheblich verbessern.

Ich möchte Dir einen detaillierten Schritt-für-Schritt-Plan in die Hand geben, der Dir helfen wird, die Online-Wahrnehmung Deines Unternehmens zu verbessern. Dieser Plan ist speziell darauf ausgelegt, die Art und Weise zu ändern, wie potenzielle Kunden auf Dein Unternehmen aufmerksam werden, und sicherzustellen, dass Du nicht länger im Schatten Deiner Wettbewerber stehst. Also, atme tief durch, fasse Mut und mach Dich bereit, aktiv zu werden. Mit Entschlossenheit und den richtigen Strategien an Deiner Seite steht Deinem Erfolg nichts mehr im Weg.

Erster Schritt: Verstehe, warum Local SEO für Dein Unternehmen bedeutsam ist und setze Dich damit auseinander!

Local SEO (Local Search Engine Optimization) bezieht sich auf die Optimierung Deiner Online-Inhalte, um bei lokalen Suchanfragen besser gefunden zu werden. 

Stell Dir vor, jemand sucht nach „Bäckerei in meiner Nähe“ oder „Friseursalon in Wien“ oder nach einem guten Café.

Du möchtest doch sicherstellen, dass Dein Geschäft bei diesen Suchanfragen ganz oben erscheint, oder?

Das Verständnis darüber sichert Deinem Geschäft einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil, da die meisten sich nicht bewusst sind, welche Maßnahmen gesetzt werden können. Viele Deiner Mitbewerber haben davon noch nicht gehört und nutzen Local SEO möglicherweise noch nicht effektiv. Indem Du in lokale SEO investierst, könntest Du einen entscheidenden Vorteil in Deiner Branche sichern.

Der zweite Schritt, den Du bedenken solltest: Für welche Keywords willst Du tatsächlich gefunden werden?

Lokale Keywords spielen eine entscheidende Rolle, wenn potenzielle Kunden nach Deinem Unternehmen “Suchen”. Diese spezialisierten Suchbegriffe sind darauf ausgerichtet, die Online-Präsenz Deines Unternehmens innerhalb einer bestimmten geografischen Region zu optimieren, um potenzielle Kunden anzuziehen, die nach lokalen Diensten oder Produkten suchen. 

Zum Beispiel könnte ein Café in Wien lokale Keywords wie „Café Neubau Wien“ oder „Veganer Café Neubau Wien“ verwenden, um in den Suchergebnissen höher zu rangieren, wenn potenzielle Kunden nach einem guten Café in diesem spezifischen Gebiet suchen.

Die Verwendung lokaler Keywords ist besonders wichtig für kleine und mittelständische Unternehmen, da sie es ermöglichen, mit größeren Ketten und Marken zu konkurrieren, indem sie in lokalen Suchergebnissen hervorgehoben werden. 

Dies kann durch verschiedene Strategien erreicht werden, darunter:

Bonus: Um all diese Strategien umfassend zu implementieren und einen tieferen Einblick in die Praxis zu gewähren, bieten wir eine spezielle Masterclass an, in der wir Unternehmer*innen über einen Zeitraum von 6 bzw. 12 Monaten  begleiten. In dieser SEO Masterclass erarbeiten wir gemeinsam Lösungen, um Dein Geschäft erfolgreich auszubauen und Deine Online-Präsenz zu stärken.

Schritt 3: Erstelle ein kostenloses Google Online Profil!

Beginnen wir mit Google My Business. Google My Business ist ein mächtiges Tool für Unternehmen jeder Größe, um ihre Online-Präsenz zu verbessern und Kunden anzuziehen. 

Hier sind einige Schlüsselstrategien und Funktionen für Dich, die Du mit Google My Business im Bereich Marketing nutzen kannst:

Schritt 4: Backlinks sind nach wie vor wichtig

Backlinks, auch Rückverweise genannt, sind Links, die von einer Website auf eine andere führen. In der Welt des Online-Marketings spielen sie eine entscheidende Rolle, da sie maßgeblich zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) beitragen. Sie sind nicht nur ein Indikator für die Beliebtheit oder Wichtigkeit einer Website, sondern auch ein kritischer Faktor für das Ranking einer Website in den Suchergebnissen von Google und anderen Suchmaschinen.

Warum sind Backlinks für Deine Website so wichtig?

  1. Verbesserung der Suchmaschinenrankings: Backlinks von qualitativ hochwertigen und themenrelevanten Websites können die Autorität Deiner Website erhöhen. Suchmaschinen betrachten diese Links als eine Art Empfehlung oder Votum für Deine Seite, was zu höheren Rankings führen kann
  2. Steigerung der Website-Besucherzahlen: Neben den SEO-Vorteilen können Backlinks auch direkt Traffic auf Deine Website leiten. Besucher, die auf einem anderen Blog oder einer anderen Website auf einen Link zu Deiner Seite klicken, sind oft hochinteressiert an dem, was du ihnen zu bieten hast
  3.  Aufbau von Beziehungen: Das Erhalten von Backlinks erfordert oft Interaktionen mit anderen Webmastern, was zu wertvollen Partnerschaften führen kann. Diese Netzwerke können für zukünftige Kooperationen und als Quelle für weitere Backlinks dienen.

Strategien zum effektiven Aufbau von Backlinks

  • Hochwertiger Inhalt: Der beste Weg, um natürliche Backlinks zu erlangen, ist durch das Erstellen von einzigartigen, relevanten und wertvollen Inhalten, die natürlicherweise von anderen Websites geteilt werden möchten.
  • Gastbeiträge: Schreibe Artikel für andere Blogs oder Websites in Deiner Branche. Dies gibt Dir nicht nur einen Backlink, sondern stellt auch Deine Expertise einem neuen Publikum vor.
  • Broken Link Building: Suche nach defekten Links auf relevanten Websites und biete Deinen eigenen Inhalt als Ersatz an. Dies ist eine Win-win-Situation für beide Seiten: Du erhältst einen wertvollen Backlink, und die andere Seite verbessert ihre Nutzererfahrung.
  • Rezensionen und Testimonials: Biete an, Produkte oder Dienstleistungen zu bewerten, im Austausch für einen Link zurück zu Deiner Website.

 

Herausforderungen und Best Practices

Beim Linkaufbau ist es wichtig, auf Qualität statt Quantität zu achten. Links von spammy oder irrelevanten Websites können Deine Website tatsächlich schaden und zu einer Abstrafung durch Suchmaschinen führen. Fokussiere Dich auf den Aufbau natürlicher Backlinks von vertrauenswürdigen Quellen in Deiner Branche.

Zudem ist es entscheidend, die Richtlinien von Suchmaschinen wie Google zu beachten, die künstliche oder manipulative Linkbuilding-Praktiken streng bestrafen. Eine nachhaltige Backlink-Strategie sollte immer ethische Methoden des Linkaufbaus bevorzugen und sich auf langfristige Ziele konzentrieren.

Schritt 5: Trage Dich in Branchenverzeichnisse ein

Dein Unternehmen in den wichtigsten Branchenverzeichnis eintragen zu lassen, kann aus mehreren Gründen wichtig sein:

Sichtbarkeit und Auffindbarkeit:

Deine Online-Präsenz steigt, sobald Du dich in Branchenverzeichnissen einträgst. Suchen potenzielle Kunden nach Produkten oder Dienstleistungen, die Du anbietest, hilft ein solcher Eintrag dabei, dass Dein Unternehmen in den Suchergebnissen auftaucht.

Lokale Suche optimieren:

Gerade für lokale Unternehmen kann ein Eintrag enorm wichtig sein. Dadurch kann Dein Unternehmen in lokalen Suchergebnissen weiter oben erscheinen.

Vertrauen aufbauen:

In manchen Branchenverzeichnissen kannst Du Bewertungen und Rezensionen sammeln. Positive Rückmeldungen stärken das Vertrauen potenzieller Kunden in Dein Unternehmen.

Informationen bereitstellen:

Nutze Branchenverzeichnisse, um wichtige Infos über Dein Unternehmen zu teilen, wie Kontaktdaten, Öffnungszeiten und was du anbietest. Das macht es potenziellen Kunden leichter, mehr über Dich zu erfahren und Kontakt aufzunehmen.

Mitbewerber beobachten:

Ein Eintrag gibt Dir auch einen besseren Überblick über Deine Mitbewerber. Du siehst, wie sie sich präsentieren, was Dir wertvolle Einsichten für Deine eigene Marketingstrategie liefern kann.

Allerdings sind nicht alle Branchenverzeichnisse für jedes Unternehmen gleich relevant. Es lohnt sich, genau zu überlegen, wo ein Eintrag am meisten Sinn macht, abhängig von Deiner Zielgruppe und den Zielen, die Du verfolgst.

Wir haben Dir eine Liste zusammengestellt, wo Du verschiedene Branchenverzeichnis finden kannst. Hier kannst Du Dein Unternehmen eintragen und Deine Dienstleistungen online anbieten.

Suche für Deine Branche, die geeigneten Verzeichnisse aus!

Bonus Tipp: Wenn Du nicht weißt, wo dies sein soll, dann google Deine Konkurrenz! Auf der sichersten Seite bist Du, wenn Du die führenden in Deiner Branche und die mit dir vergleichbaren anschaust. Die wichtigste Frage, die Du Dir stellen solltest, ist: Wo ist meine Konkurrenz aufgelistet? Die wichtigsten 10 Verzeichnisse reichen in diesem Fall, und hier prüfst Du, wo die 5 führenden Unternehmen sind.

Schritt 6: Erfolgreiche Presseaussendungen erstellen

Es gibt viele Wege, wie Du die Aufmerksamkeit von Journalisten und Redakteuren auf Dein Unternehmen oder Deine Dienstleistung lenken kannst. Eine der effektivsten Methoden ist die Presseaussendung, auch Pressemitteilung genannt. Dabei handelt es sich um eine schriftliche Mitteilung, die an Redakteure und Journalisten versendet wird, um sie über Neuigkeiten in Deinem Unternehmen zu informieren. Doch wie schaffst Du es, dass Deine Presseaussendung nicht im Meer der täglichen Informationen untergeht? Hier sind einige Tipps, die Dir helfen können, erfolgreich in den Medien vertreten zu sein:

Erzähle eine Geschichte:

Journalisten suchen ständig nach interessanten Geschichten. Deine Presseaussendung sollte mehr sein als nur eine bloße Ankündigung. Erzähle eine Geschichte, die Dein Unternehmen oder Deine Dienstleistung interessant und relevant macht. Vielleicht hast Du eine einzigartige Unternehmensgeschichte, eine besondere Herausforderung gemeistert oder eine innovative Lösung für ein allgemeines Problem gefunden.

Sei aktuell:

Aktualität ist alles. Versuche, Deine Presseaussendung mit aktuellen Ereignissen oder Trends zu verknüpfen. Das erhöht die Chance, dass Journalisten Deine Geschichte aufgreifen, da sie in den aktuellen Nachrichtenzyklus passt.

Biete Mehrwert:

Deine Presseaussendung sollte den Journalisten einen Mehrwert bieten. Das kann eine exklusive Geschichte, Zugang zu Forschungsergebnissen oder die Möglichkeit zu Interviews mit Schlüsselpersonen Deines Unternehmens sein. Zeige auf, wie Deine Geschichte das Publikum des jeweiligen Mediums bereichern kann.

Sei professionell:

Achte darauf, dass Deine Presseaussendung professionell verfasst ist. Sie sollte alle relevanten Informationen enthalten, gut strukturiert sein und keine Rechtschreib- oder Grammatikfehler aufweisen. Eine gut geschriebene Presseaussendung erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sie ernst genommen und veröffentlicht wird.

Nutze soziale Medien:

Neben der direkten Kontaktaufnahme mit Journalisten kannst Du soziale Medien nutzen, um Aufmerksamkeit für Deine Geschichte zu generieren. Wenn Deine Geschichte auf sozialen Medien an Fahrt gewinnt, ist es wahrscheinlicher, dass Medien darauf aufmerksam werden.

Nachfassen:

Sei nicht entmutigt, wenn Du nicht sofort eine Antwort erhältst. Journalisten erhalten täglich eine Vielzahl von Presseaussendungen. Ein freundliches Nachfassen per E-Mail oder Telefon kann Deine Chancen erhöhen, bemerkt zu werden. Dabei gilt es jedoch, hartnäckig aber nicht aufdringlich zu sein.

Indem Du diese Schritte befolgst, kannst Du die Sichtbarkeit Deines Unternehmens in den Medien erhöhen, ohne direkt für Werbung zu bezahlen. Eine erfolgreiche Platzierung in den Medien kann nicht nur Deine Marke stärken, sondern auch Deine Glaubwürdigkeit und Deinem Geschäftserfolg zuträglich sein. Zusätzlich dazu gewinnst Du durch Medienberichte oft wertvolle Backlinks, die die Online-Präsenz und das SEO-Ranking Deiner Website verbessern können. Diese Verlinkungen von renommierten Medienwebsites erhöhen die Autorität Deiner eigenen Website in den Augen von Suchmaschinen, was zu einer besseren Sichtbarkeit im Internet führt.

Bonus Tipp:

Beiträge und Kolumnen

Einige Zeitungen und Magazine sind offen für Gastbeiträge oder Kolumnen von Branchenexperten. Informiere Dich über solche Möglichkeiten und schlage Themen vor, die sowohl für dein Geschäft relevant sind als auch die Leserschaft des Mediums ansprechen.

Zeitungen, die Gastbeiträge annehmen: Die Presse und Kleinezeitung

Schritt 7: Sponsoring

Das Sponsoring von lokalen Veranstaltungen, Vereinen oder die Unterstützung von Gemeindeeinrichtungen ist eine weitere wirkungsvolle Strategie, um die Sichtbarkeit Deines Unternehmens in der lokalen Gemeinschaft zu erhöhen und gleichzeitig einen Beitrag zum sozialen Wohl zu leisten. Diese Art von Engagement zeigt, dass Dein Unternehmen über den eigenen Geschäftserfolg hinaus einen positiven Einfluss auf die Gemeinschaft nehmen möchte. 

Beim Sponsoring leistet der Sponsor Unterstützung – sei es finanziell, mit Sachwerten oder Diensten – und bekommt im Gegenzug vertraglich festgelegte Leistungen, oft zur Förderung seiner Marke. Im Kern dient Sponsoring als Teil der Öffentlichkeitsstrategie des Sponsors, da eine erwartete Gegenleistung den wesentlichen Unterschied zur reinen Spende darstellt.

In der Regel führt dies nicht nur zu einer Erwähnung auf den Websites der unterstützten Organisationen, sondern kann auch in lokalen Medienberichten und auf Social-Media-Kanälen aufgegriffen werden, was die Reichweite Deiner Marke deutlich erweitert.

Wie kannst Du Dir so ein Sponsoring vorstellen, wie sieht es aus?

Hier einige Beispiele für Dich: 

Fußballvereine: 

Vereine mit gesellschaftspolitischen Zielen (Beachte es soll zu Deiner Marke passen)

Bonus Tipp: Mitfinanzierung von Veranstaltungen! Fachhochschulen und Universitäten sind der perfekte Ort für Dich – besonders wenn sich Deine Zielgruppe auch noch unter den jungen Leuten befindet! Stelle eine Anfrage an das Sekretariat, welche Veranstaltungen für das Jahr geplant sind und ob Sponsoring bei diesen gestattet ist.

Schritt 8: Strategische Partnerschaften

Einerseits kann man durch Partnerschaften das Angebot erweitern, andererseits auch gemeinsame Projekte starten. Dies führt dazu, dass die Partner sich gegenseitig erwähnen, was wiederum für mehr Sichtbarkeit sorgt.

Strategische Partnerschaften im Marketing sind eine kluge Strategie, um Deine Marke zu stärken, ohne direkt mit anderen Unternehmen zu konkurrieren. 

Stell Dir vor, Du findest ein Unternehmen, das Ergänzungen zu Deinen Angeboten liefert und die gleiche Zielgruppe anspricht.

Durch gegenseitige Empfehlungen und kooperative Kampagnen könnt Ihr Eure Reichweite und Sichtbarkeit erhöhen. Solche Partnerschaften bieten eine Win-Win-Situation: Ihr teilt Euch nicht nur die Kosten für Marketingaktionen, sondern profitiert auch von der Glaubwürdigkeit und dem Kundenstamm des jeweils anderen. Zudem eröffnet die Zusammenarbeit die Möglichkeit, wertvolle Backlinks zu generieren.

Ein kreativer Austausch von Ressourcen und Know-how kann neue Möglichkeiten eröffnen, um Eure Zielgruppe noch effektiver zu erreichen und zu begeistern.

Schritt 9: Erstelle hochwertigen Content!

Beginne mit der regelmäßigen Content-Erstellung. Durch Blogs oder Vlogs wird Content erstellt, der Deiner Zielgruppe weiterhilft und somit auch idealerweise zu mehr Backlinks verhilft (Links, die auf Deine Website oder Inhalte verweisen) und damit auch mehr Sichtbarkeit auf Google.

Dieser Content kann dann durch E- Mail Newsletter und Social Media gepushed werden

Teile Dein Wissen durch:

  • Blogs
  • Fachkonferenzen
  • Workshops
  • Newsletters

Regelmäßige Content-Erstellung, die die Expertise des Unternehmens unterstreicht, ist essentiell und rundet alle Schritte, die wir weiter oben beschrieben haben, ab. Dies kann in Form von:

  • Blogs
  • YouTube-Videos
  • Hochwertigen Social-Media-Beiträgen geschehen.

 

Wichtig ist, dass Du Content erstellst, der für die lokale Zielgruppe relevant ist. 

Durch diesen Content erreichst Du wiederum mehr Sichtbarkeit. 

Durch offline Sichtbarkeit bekommst Du den Expertenstatus, womit Du online erwähnt werden kannst, was wiederum zu mehr Backlinks führt.

Bonus-Tipp: Es muss nicht alles online geschehen. Die gute alte Mundpropaganda ist weiterhin eine sehr bewährte Maßnahme. Erscheine auf Fachkonferenzen, zeige Präsenz, komm in Gespräche und erzähle über Dich, Deine Vision, Deine Ziele und Deine Vorhaben.

Fazit

In diesem Leitfaden haben wir eine ganzheitliche Strategie vorgestellt, um Deine Online-Sichtbarkeit zu stärken und Dich erfolgreich im digitalen Raum zu positionieren. Passives Zusehen, wie die Konkurrenz den Markt beherrscht, ist keine Option. Es ist wichtig, konkrete Schritte zu ergreifen, um aktiv Deine Online-Präsenz zu verbessern.

Von der Bedeutung von Local SEO und der Auswahl relevanter Keywords bis hin zur Erstellung eines Google My Business-Profils und dem Aufbau von hochwertigen Backlinks haben wir verschiedene Aspekte beleuchtet, die Du berücksichtigen solltest. Darüber hinaus haben wir die Bedeutung von strategischen Partnerschaften, lokalem Sponsoring und der Erstellung hochwertigen Contents betont, um eine authentische und langfristige Bindung zur Deiner Zielgruppe aufzubauen.

Unser Ziel ist es, Dich zu ermutigen, proaktiv zu handeln und die Möglichkeiten des digitalen Marketings voll auszuschöpfen. Mit Entschlossenheit, Engagement und der richtigen Strategie kannst Du sicherstellen, dass Du nicht länger im Schatten deiner Wettbewerber stehst, sondern selbstbewusst die Führung im digitalen Raum übernimmst. Für all jene die mehr wollen bieten wir auch eine spezielle Masterclass an, in der wir Unternehmer*innen über einen Zeitraum von 6 bzw. 12 Monaten  begleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Über den Author

Geschäftsführer von Mogaji Digital Communications OG seit 2021.

Digital Marketing Expert seit 2019

Teilen:
Entfesseln Sie das wahre Potenzial Ihrer Website- Jetzt!
Erfahrungen & Bewertungen zu Mogaji Communications